Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. close
search

Onlineantrag Gehölzschnitt und Baumfällen beantragen

Die Einrichtung Ihres Online-Antragsassistenten unterliegt den Vertragsbedingungen für die Einrichtung und Inbetriebnahme von Online-Antragsassistenten (OAA), diese finden Sie hier.

Mit der Bestellung dieses Online-Antragsassistenten kaufen Sie die IT-Dienstleistung für dessen Einrichtung und Inbetriebnahme (1.) sowie die anschließende Wartungs- und Pflegebetreuung (2.) durch KISA.

1. Der hier genannte Preis entspricht den Kosten für die einmalige Einrichtung und Inbetriebnahme Ihres Online-Antragsassistenten. Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie eine Bestellbestätigung sowie eine Konfigurationsabfrage. Liegt diese vollständig vor, beginnt die Einrichtung Ihres Online-Antragsassistenten automatisch. Die Inbetriebnahme erfolgt i.d.R. innerhalb von 4 Wochen. Im Anschluss daran geht der Online-Antragsassistent in die Wartung- und Pflegebetreuung durch KISA über.

2. Das Preisblatt mit den Kategorien für die Wartungs- und Pflegebetreuung durch KISA finden Sie hier. Der Online-Antragsassistent Gehölzschnitt und Baumfällen beantragen entspricht der Kategorie "einfach".

Wenn geschützte Bäume, Sträucher oder andere Gehölze beseitigt oder stark zurückgeschnitten werden sollen, ist eine Genehmigung oder Befreiung erforderlich. Mit Hilfe des Online-Antragsassistenten kann der Antragsteller die Beantragung einer solchen Genehmigung jederzeit online auf Amt24 tun. Ob es sich um ein geschütztes Gehölz handelt, richtet sich nach den kommunalen Baumschutzsatzungen, dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) und dem Sächsischen Naturschutzgesetz (SächsNatSchG). 

Der Online-Antragsassistent "Gehölzschnitt und Baumfällen beantragen" unterliegt dem Satzungsrecht. Mit der Novellierung des SächsNatSchG (gültig seit 1. März 2021) gab es einige Änderungen, wie beispielsweise die Verlängerung der Bearbeitungsfrist von 3 auf 6 Wochen, die eventuell noch nicht in der Gehölzschutzsatzung Ihrer Kommune berücksichtigt wurden. Wir bitten Sie, Ihre Satzung daraufhin zu prüfen und ggf. anzupassen. Zum Teil fordern die Gehölzschutzsatzungen der Kommunen, dass die Anträge schriftlich bei der Kommune einzureichen sind. Diese Schriftformerfordernis wird durch den Online-Antragsassistenten nicht umgesetzt. Von daher empfehlen wir Ihnen, dies im Rahmen der Satzungsänderung entsprechend zu berücksichtigen.

Der Online-Antragsassistent "Gehölzschnitt und Baumfällen beantragen" ist ab sofort bestellbar. Die Inbetriebnahme erfolgt vorbehaltlich der erfolgreichen Pilotphase voraussichtlich ab September 2021.

chat Kommentare (0)
Aktuell keine Kunden-Kommentare